Inhalt

2016 bringt erneuten Zuwachs an Mitgliedern in der Region

Mitgliederrekord bei der IG Metall Landshut

01.01.2017 I Die IG Metall Geschäftsstelle Landshut hat zum Ende des vergangenen Jahres mit 28.834 Mitgliedern einen neuen Rekord erreicht. Der IG Metall Bevollmächtigte Robert Grashei ist stolz auf das erzielte Ergebnis in der Mitgliederentwicklung: „Wir haben einen neuen Spitzenwert erreicht."

Den bisherigen Höchststand aus dem Jahr 2002 haben wir damit um 50 Mitglieder übertroffen. Noch nie hatte unsere Gewerk-schaft so viel Zuspruch. Ein Beweis, dass uns die Menschen in den Betrieben vertrauen.“ Die IG Metall Landshut betreut 70 Betriebe in der Region und gestaltet die Bedingungen für rund 50.000 Beschäftigte. Den Erfolg begründet Metaller Grashei wie folgt: “Wir sind sehr gut aufgestellt. Wir haben 600 Betriebsräte und 1.200 Vertrauensleute in den betreuten Betrieben, welche unseren Mitgliedern als kompetente Ansprechpartner zur Seite stehen. Da spürt man, dass die IG Metall etwas bewegt und es Sinn ergibt, sich dieser Gemeinschaft anzuschließen.“

Mit ihrer Betreuungs- und Erschließungsstrategie ist die IG Metall Landshut bereits sechs Jahre in Folge erfolgreich. Sie hat sich damit nach der Wirtschaftskrise 2010 von einem Mitgliederbestand von 24.804 rasant nach oben bewegt und steht jetzt mit 28.834 Gewerkschaftsmitglieder an dritter Stelle der IG Metall in Bayern. Eine solide Basis für die Zukunft Auch mit der Mitgliederstruktur ist Birgit von Garrel, Zweite Bevollmächtigte sehr zufrieden: „20 Prozent unserer Mitglieder sind Frauen, jeder Vierte kommt aus dem Angestelltenbereich und 20,5 Prozent sind Jugendliche. Wir sind in den neuen Beschäftigungsstrukturen und bei der jungen Generation angekommen.“ Aktuell diskutieren die Metallerinnen und Metaller die neuen Herausforderungen in der Arbeitswelt. Dabei ist eine Arbeitszeit, die sich an den Lebensphasen der Beschäftigten orientiert eines der zentralen Ziele. Genauso stehen aber auch die Möglichkeiten zur.Regulierung der immer mehr zunehmenden Mobilarbeit im Focus der Gewerkschafter. Insgesamt soll die zukünftige tarifliche Arbeitszeit eine bessere Vereinbarkeit von Leben und Beruf ermöglichen. Anhand dieser wichtigen Themen, kann und wird die IG Metall gemeinsam mit ihren Mitgliedern, in der nächsten Tarifrunde einmal mehr ihre Gestaltungskraft unter Beweis stellen.

cronjob