Inhalt

IG Metall Arbeitskreise bei Kühne + Nagel

07.09.2018 I Bruckberg/Landshut: Schon traditionell besuchen die Mitglieder der beiden Arbeitskreise Schwerbehindertenvertrauensleute und Arbeitssicherheit jährlich Betriebe in der Region.

Diesmal stand Kühne + Nagel in Bruckberg auf dem Plan. Kühne + Nagel ist der Betreiber des 2016 in Betrieb genommenen BMW-Ersatzteillagers, das durch die Immobiliengesellschaft Prologis erbaut worden war. Es stellt mit 144.000 m² eines der größten in Europa dar. Darin werden vergleichsweise selten nachgefragte Ersatzteile für vorwiegend ältere Modelle der BMW-Group vorgehalten. Rund 220.000 verschiedene Teile sind in Bruckberg eingelagert; die Kapazität umfasst mehr als 600.000 Regalfächer und 16.000 Regalstellplätze für Gitterboxen. „Da staunt man nicht schlecht“, war die überwiegenden Reaktionen der Arbeitskreisteilneh-mer, die vom Betriebsleiter selbst durch die Lagerhallen geführt wor-den waren. Bei Kühne + Nagel in Bruckberg sind derzeit ca. 220 Menschen mit der täglichen Ein- und Auslagerung beschäftigt, jedoch kann man schnell den Eindruck gewinnen, dass man der einzige Mensch in diesen riesigen Hallen ist. Im Hinblick auf die stetig zunehmende Digitalisierung, waren bei Kühne + Nagel mit teils autonomen Förderbändern tiefe Eindrücke über die vielfältigen Möglichkeiten der Automatisierung zu gewinnen. Diese Logistische Höchstleistung beeindruckten die Teilnehmer der etwa eineinhalbstündigen Führung. Dabei umfasste der besichtigte Bereich gerade mal ein Drittel der gesamten Anlage.

cronjob