Inhalt

„Unter Dach und Fach“: Haustarifvertrag bei LOG

07.09.2018 I Nach langen und teils zähen Verhandlungen konnte endlich ein Haustarifvertrag für die Beschäftigten der LOG Hydraulik in Wörth und Unterahrain abgeschlossen werden.

Dieser beinhaltet zunächst eine Entgelterhöhung um 2,3 % ab Laufzeitbeginn zum 01. Oktober 2018. Schon zum 01.Januar 2019 wird der Urlaubsanspruch für alle Beschäftigten auf 30 Tage angehoben und die Arbeitszeit auf 39 Stunden pro Woche abgesenkt. Dies passiert bei vollem Lohnausgleich. Eine weitere Entgelterhöhung um 2,5 % zum November 2019 und die weitere Senkung der Arbeitszeit um eine halbe Stunde erfolgt in Jahr 2020. Einer der Kernpunkte des Tarifwerkes ist, dass ab dem Jahr 2020, die Tariferhöhungen der bayerischen Metall-und Elektroindustrie übernommen werden. Auch die Ausbildungsvergütungen steigen in gleichem Maße. Damit haben die Beschäftigten der LOG Hydraulik, die ab 01.07.2018 in zwei Gesellschaften aufgespalten wurden, die tarifliche Sicherheit, dass sie nicht weiter von den in der Branche geltenden Löhnen abgehängt werden.

Im Tarifvertrag wurde auch eine Besitzstandsgarantie vereinbart. Etwaige bisherige übertarifliche Zulagen sollen in eine Leistungsbeurteilung nach dem Vorbild des ERA-Tarifvertrags überführt werden.

„Das alles kann nur ein erster Schritt in die volle Tarifbindung der LOG-Betriebe sein“, so Theo Meisinger, der Verhandlungsführer der IG Metall, Landshut. “Nachdem der Weber-Konzern, zu dem die Betriebe der LOG gehören, selbst verbandsgebunden ist, dürfen auch die Kolleginnen und Kollegen bei LOG nicht dauerhaft von den Errungenschaften des Flächentarifvertrages abgeschnitten bleiben.“

Die Feuerprobe, ob man sich mit der Geschäftsführung zu einer weiteren Annäherung an die Flächentarifverträge verständigen kann, werden die nächsten Jahre zeigen. Zum einen soll es schon im nächsten Jahr über eine Gesprächsverpflichtung zur Einführung von Altersteilzeit kommen. Zum zweiten hat man im Tarifvertrag Verhandlungen zur Entgeltsystematik, Entgeltgruppen und zur Anhebung des Weihnachtsgeldes bis Januar 2020 vereinbart.

Die Mitgliederversammlung hat dem Ergebnis einstimmig zugestimmt, allerdings ist allen Mitgliedern auch bewusst, dass dies nur den Anfang zu mehr Gerechtigkeit und Gleichheit im Konzern darstellen kann.

Die Mitglieder der Tarifkomission bei LOG Hydraulik

cronjob